Qualität

Langlebige und hochwertige Fenster und Türen vom Fachmann

Der konsequente Blick in die Zukunft hat FeBa zu einem der führenden Fensterhersteller in Deutschland gemacht. Wer sich heute für FeBa-Fenster entscheidet, wird mit Sicherheit lange Freude daran haben. Dafür bürgen das lückenlose FeBa-Qualitätsmanagement, hochmoderne Fertigungsanlagen, die auch Spezialanfertigungen mit Bravour meistern, qualifizierte Mitarbeiter sowie die kompetenten Vertriebspartner vor Ort.

Technologie sichert reibungslose Abläufe im Fensterbau und der Türenherstellung

Während des kompletten Prozesses überwachen unsere geschulten Mitarbeiter via Monitor Ihren Auftrag, überprüfen die automatisierten Vorgänge und kontrollieren die Qualität jedes Arbeitssschrittes. Durch die Verwendung von Barcodes nach dem Zuschnitt kann jedes Element zu jeder Zeit einem Auftrag zugeordnet werden.

FeBa Fenster und Türen übertreffen die EnEV

Mit intensiver Forschung und Funktionstests sowie einer ausgezeichneten Fertigungsanlage stellen wir sicher, dass alle FeBa-Produkte stets den aktuellen europäischen Normen entsprechen. Aber auch auf kommende Anforderungen - wie etwa die neue Energieeinsparverordnung 2014 (EnEV) - sind FeBa-Markenfenster und -Türen bestens vorbereitet.
Unsere passivhaustauglichen Energiesparfenster mit Spezialverglasung übertreffen bereits heute die gesetzlichen Anforderungen von morgen.

CE-Fenster und CE-Haustüren

FeBa legt großen Wert auf Qualität - FeBa-Produkte sind CE gekennzeichnet.

Getreu dem Motto „mit FeBa sicher in die Zukunft“ haben wir für Sie die CE-Kennzeichnung bereits vor Inkrafttreten der Kennzeichnungspflicht im Februar 2010 umgesetzt.

Die CE-Kennzeichnung stellt eine EU-Norm dar, die über allen nationalen Normen steht. CE gekennzeichnete Produkte zeichnen sich durch die Einhaltung der jeweils maßgebenden EU-Richtlinien und ihren technischen Spezifikationen aus. In unserer Branche betrifft dies die Bauproduktenrichtlinie der Länder und die EN-Norm 14351-1.

Ab dem 01. Juli 2013 löst die neue Bauproduktenverordnung (BauPV) die Bauproduktenrichtlinie sowie das Bauproduktengesetz ab. Die BauPV unterscheidet sich insbesondere durch die zu erstellende Leistungserklärung, die CE-Kennzeichnung, sowie die Bewertung und Überprüfung der Leistungsbeständigkeit von Bauprodukten. Wesentlich hierbei ist die Erstellung einer Leistungserklärung, in der dokumentiert wird, das der Hersteller die Verantwortung für die Konformität des Bauprodukts mit den Angaben aus der Leistungserklärung übernimmt und nicht mehr „nur“ (wie bislang) die Konformität mit einer Produktnorm ausspricht.

Ziel der neuen BauPV sind zum einen einheitliche europäische Regelungen für das „Inverkehrbringen“ und „Bereitstellen auf dem Markt“ von Bauprodukten im Europäischen Wirtschaftsraum und zum anderen der Abbau von Handelshemmnissen sowie der freie Warenverkehr innerhalb Europas.